IngoVeronikaJohannes
MartinJimmy
ingo detailbild jimmy detailbild johannes detailbild martin detailbild

info@hemdless.com If you have any feedback, are interested in our work or want to start a collaboration, please feel free to contact us!

Hemden für Menschen mit Trisomie 21

Die Modewelt hat oft mit Perfektion, Schönheit und Makellosigkeit zu tun. Menschen mit Behinderung werden in diesem Feld meist ausgespart, obwohl hier auch Nachfrage nach schönen und gut verarbeiteten Kleidungsstücken mit optimaler Passform besteht. Da Menschen mit Trisomie21 einen anderen Körperbau haben, passen die Hemden von der Stange nicht: Die Krägen sind zu eng, die Ärmel zu kurz, das Hemd zu lang.

Ziel war es vorerst, eine kompakte Kollektion aus klassischen Hemden zu entwickeln, die alle mit einem ästhetischen Anspruch und besonderen Details entworfen sind. Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe von Modellen und Erziehern aus dem Betreuungszentrum in Steinhöring nahe München wurden die Entwürfe auf die Wünsche jedes Einzelnen maßgeschneidert. Damit hatte jeder Charakter die Möglichkeit, bei seinem Lieblingshemd selbst mitzuentscheiden; wobei die Waage aus Mode und Persönlichkeit stets gehalten wurde. Alle Hemden sind aus bequemer Baumwolle und unifarben. Der Kollektionsname „hemdless“ spielt auf das fehlende Angebot im Bekleidungshandel an. In Deutschland leben ca 50.000 Menschen mit Trisomie 21, denen es schwer fällt, ein passendes Hemd zu finden.

Resultierend aus dieser kleinen, sehr persönlichen Kollektion entstand ein weiteres Hemd, welches gleichermaßen von Menschen mit und ohne Trisomie21 getragen werden kann. Es war ein ersichtlicher, nächster Schritt, bei dem alle wertvollen Erfahrungen in einem Hemd vereint wurden. Es passt sich dem Träger an und schlägt damit die Brücke zwischen unterschiedlichen Menschen mit gleichen Bedürfnissen.

Shirts for people with down-syndrome

The World of Fashion strives for perfection, for beauty and for faultlessness. Yet for people with Down Syndrome this doesn’t seem to be the case, despite the great demand for fashionable, well manufactured and perfect fitting shirts. People with Down Syndrome often have a different body shape, meaning that the average shirt doesn’t fit well. We have found that they need a bigger collar, shorter sleeves and a general shorter length.

The aim was to start with a little collection comprised of very classical shirts with special details and a very high aesthetic. Research was carried out by working together with a group of five disabled people and their guardians from the residential care home in Steinhöring, located close to Munich. The group were able to involve themselves in creating the designs and in handling the fabrics and choosing colours. After this selection the people were measured. Because of the fact that every disabled person could choose their own shirt, the garment has its own personality whilst still being an item of fashion. The tops are plain and made out of soft cotton. In Germany there are about 50,000 people with Down Syndrome, many of whom live with poorly well fitting shirts.

As a result of this small, very personal collection there was another shirt, that because of its function, can be worn by people with Down Syndrome, as well as those without. It was a big step to combine all the neat details and alliterations from our memories in one shirt. It adapts to the wearer and is also a connection between different kinds of people, all of whom have same needs.



Die Designer

Die Designer Lisa Polk und Christian Schinnerl haben sich für ihr neuestes Projekt „hemdless“ zusammengeschlossen. Kennengelernt haben sich die beiden an der Deutschen Meisterschule für Mode in München und sind seither eng miteinander befreundet.

Christian Schinnerl arbeitet als freier Modedesigner. Seine Ausbildung absolvierte er bei Strenesse Gabriele Strehle, studierte im Anschluss an der Deutschen Meisterschule für Mode und arbeitete zuletzt für Vivienne Westwood und Alexander McQueen in London.

www.christianschinnerl.com

Lisa Polk ist freie Modedesignerin und arbeitet parallel dazu als Head of Design – Womenswear beim Streetwear Label K1X in München. Sie erhielt ihr Diplom im Studiengang Design und absolvierte ein Zweitstudium an der Deutschen Meisterschule für Mode.

www.lisapolk.de

The designer Lisa Polk and Christian Schinnerl have teamed up for the exciting project „hemdless“. The two met whilst attending at the German School of Fashion in Munich and have been close friends ever since.

Christian Schinnerl is a freelance fashion designer, completing his training at the Strenesse Gabriele Strehle. He went on to study at the German School of Fashion and most recently worked for Vivienne Westwood and Alexander McQueen in London.

www.christianschinnerl.com

Lisa Polk is a freelance fashion designer and works in parallel as Head of Design for Womenswear at the streetwear label K1X in Munich. She received her diploma in design and completed a second degree at the German School of Fashion.

www.lisapolk.de

Vielen Dank für eure Unterstützung many thanks for your support

Jürgen Rossmann, Tobias Kruse, Clemens Krüger, Jenny Dieth, Phil Pham, Maria Schinnerl,
Korbinian Polk, Désirée Renaud, Regina Lechner, Luki Beham und das BZ Steinhöring.